Einsatz Verkehrsunfall (VU)

Geschrieben von: Oliver Voß - 16• Jun•2017

Um 17.40 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall“, zwischen Münchehof und Herrhausen Perrson eingeklemmt auf dem Asseken“ alarmiert.

Die Münchehofer Feuerwehr fuhr mit 13 Einsatzkräften mit LF 10 und MTW die genau auf der Gemarkungsgrenze liegende Einsatzstelle an. Die inzwischen auch eingetroffenen Feuerwehren Seesen und Rhüden befreiten den toten Fahrer aus dem total zertrümmerten Vorderwagen des gegen einen Baum geprallten VW Caddy. Da auch der Beifahrer Airbag ausgelöst hatte und sich Damenschuhe im Fußraum des Beifahrersitzes befanden, wurde die Umgebung von den Feuerwehren abgesucht – aber ohne Erfolg. Unterstützt wurde die Suche mit einer Wärmebildkamera und aus dem Korb der Drehleiter.

Bei der Suche unterstützte auch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Herrhausen. Gegen 19.40 Uhr konnte wieder eingerückt werden.

Verkehrsunfall zwischen Münchehof und Herrhausen. Fahrer erleidet tödliche Verletzungen.

Verkehrsunfall zwischen Münchehof und Herrhausen. Fahrer erleidet tödliche Verletzungen.

Würdige Verabschiedung Ortsbrandmeister Karl Rieke

Geschrieben von: Oliver Voß - 01• Mai•2017

Am 22. April wurde nach neunjähriger Dienstzeit als Münchehöfer Ortsbrandmeister, davor zwölf Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister, Karl (Kalli) Rieke verabschiedet.

Vor dieser Zeit war er bereits im Kommando als Sicherheitsbeauftragter und Gruppenführer tätig. „Seine Feuerwehr“ hatte zu dieser Veranstaltung Weggefährten aus dem Stadtkommando und den benachbarten Feuerwehren des ehemaligen Landkreises Osterode eingeladen. Natürlich war auch eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Münchehofe im Amt Hoppegarten bei Berlin mit einer Abordnung unter Leitung des Wehrleiters Jens Wache erschienen.

Der „neue“ Ortsbrandmeister Jens Nolte begrüßte die Gäste aus Rat der Stadt Seesen, Ortsrat und Stadtverwaltung, so wie der Münchehöfer Industrie, dem forstlichen Bildungszentrum, der Grundschule, dem Kindergarten, der DRK Bereitschaft, der Polizei und Verwandte Freunde und Bekannte, darunter auch die ehemalige Pastorin Elke Motzkus, herzlich und wünschte dem Abend einen guten Verlauf.

In ihren Grußworten lobten Kreisbrandmeister Uwe Fricke, Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, Vertreter des Bürgermeisters Uwe Zimmermann, der stv. Bürgermeister und Feuerschutzausschußvorsitzende Norbert Stephan den Ausbildungs- und Ausrüstungsstand der Münchehöfer Feuerwehr, um den sich Ortsbrandmeister Rieke verdient gemacht hat.

Der Ausbau des Gerätehauses und die Beschaffung von MTW und LF 10 mit einer den Verhältnissen angepaßten Zusatzbeladung vervollständigen das positive Bild. Die recht junge Mannschaft und eine motivierte Jugendfeuerwehr runden das Bild ab.

 

Kallis Werdegang begann bereits schon in frühen Jahren.

Kallis Werdegang begann bereits schon in frühen Jahren.

Da die Gäste natürlich nicht mit leeren Händen gekommen waren, dauerte das Überreichen schon seine Zeit , bis Kalli mit seiner Abschiedsrede beginnen konnte.

In bewegenden Worten schilderte er sein inniges Verhältnis zu den Aufgaben innerhalb der Wehr und dem gesundheitsbedingten abrupten Ende seiner Tätigkeit . „Der Abschied hätte kein lachendes Auge, sondern zwei weinende!“, so Rieke.

Der Rhüdener Musikzug, der durch den Abend geleitet hatte, beendete mit dem Niedersachsenlied den offiziellen Teil des Abends.

Brandeinsatz

Geschrieben von: Oliver Voß - 06• Apr•2017

Am Dienstag kam es gegen 11.00 Uhr im Fels Werk Münchehof zu einem Schadenfeuer am einem Förderband. Daraufhin wurden die Feuerwehren Münchehof und Seesen alarmiert. Erste Löschmaßnahmen wurden durch Werkangehörige durchgeführt, die sich dabei leicht verletzten und dem Rettungsdienst zugeführt wurden. Die eingestzten Feuerwehren führten Kontrollen mit der Wärmebildkamera durch und löschten letzte Glutnester ab. Neben dem Regelrettungsdienst waren das Deutsche Rote Kreuz sowie der Stadtbrandmeister und die Polizei im Einsatz. Über die Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für die 36 Rettungskräfte  beendet.

Hochzeit

Geschrieben von: Oliver Voß - 05• Mrz•2017

Am 26.Januar haben Maria und Dirk Eicke standesamtlich in Seesen geheiratet. Dazu haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Münchehof, nach alter Tradition, Spalier gestanden. Ebenso teilgenommen haben die Kameraden der Werkfeuerwehr Crown unter der Leitung von Christian Mohr, weil Dirk Eicke dort auch aktiv ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Münchehof wünscht dem Hochzeitspaar für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Technische Hilfeleistung #01 aus 2017

Geschrieben von: Oliver Voß - 31• Jan•2017

Person hinter verschlossener Tür

Am Donnerstag, 19.01.2017 wurde die Kleinalarmschleife kurz nach Ende der ersten Dienstversammlung gegen 22.20 Uhr zu einer Hilfeleistung in den Weidenkamp alarmiert. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Seesen wurde mit Spezialwerkzeug die Hauseingangstür geöffnet. Somit war der Zugang für den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst frei. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der Patient zur weiteren Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.Der Einsatz endete gegen 23.15 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Münchehof mit Löschgruppenfahrzeug LF10 sowie die Feuerwehr Seesen mit Führungsfahrzeug ELW 1 und Rüstwagen RW 2

Generalversammlung – Jens Nolte neuer Ortsbrandmeister

Geschrieben von: Oliver Voß - 29• Jan•2017

Ortsbrandmeister Karl Rieke begrüßte herzlich die Versammlung.

Sein besonderer Gruß galt

  • Ortsbürgermeiterin Dorothee Uthe-Meier,
  • stellvertretendem Bürgermeister und Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses Norbert Stephan,
  • seine Stellvertreter Jan Warnecke,
  • als Vertreter des Bürgermeisters Uwe Zimmermann
  • und den ehemaligen Ratsvorssitzenden Jürgen Ebert.

Für den erkrankten Stadtbrandmeister war sein Stellvertreter Klaus Kiehne erschienen. Helmut Weinhausen, Ralf Hipp, Thorsten Warnecke waren als Funktionsträger des Stadtkommandos erschienen. Von der Feuerwehr aus Gittelde kamen die  Kameraden Sven Olbrich, Denis Starfinger, Hans-Joachim Brünig und Klaus Starfinger. Von der DRK Bereitschaft Münchehof waren Nadine Holzenleuchter und Uwe Dorgau anwesend.

Vor Einstieg in die weitere Tagesordnung wurden aus der Jugendfeuerwehr Svenja Hartung und Laura Gutsche feierlich in die aktive Wehr übernommen.

Der neue Schriftführer Robert Brünig trug dann in Wort und Bild und in lockerer Form den Jahresrückblick vor, der durch den Ortsbrandmeister mit Zahlen und Fakten ergänzt wurde. So wurden 11 Brandeinsätze, davon 5 im Fermacellwerk, erledigt. Dauer 456 Stunden.

7 Hilfeleistungen mit 112 Stunden und 2 böswillige Alarme standen an.

Bei 115 Diensten wurden 4 163 Stunden abgeleistet –  ohne die Arbeitseinsätze rund um das Gerätehaus.

Die Jugendfeuerwehr hatte am 31.12.2016 24 Mitglieder, davon 10 weiblich.

Der AGT-Beauftragte konnte von 12 tauglichen Aktiven berichten.

Da Ortsbrandmeister Karl Rieke aus gesundheitlichen Gründe sein Amt aufgeben muss, wurde als künftiger Ortsbrandmeister sein bisheriger Stellvertreter Jens Nolte gewählt. Als neuer Stellvertreter des Ortsbrandmeisters fungiert von nun an Christian Grünig.

Als Gruppenführer wird auch künftig Kai-Moritz Markgräfe tätig sein.

Die Jugendfeuerwehr hatte am Nachmittag Clemens Nutsch für weitere 3 Jahre vorgeschlagen. Das Votum wurde bestätigt.

Befördert wurden Marcus Kobbe zum Oberfeuerwehrmann, Robert Brünig und Sandor Nutsch zum Hauptfeuerwehrmann und Kai Moritz Markgräfe zum Löschmeister.

Mit viel Lob für die geleistete Arbeit und das Engagement der Mitglieder wurde die Versammlung geschlossen.

Mit bewegenden Worten und einem kurzen Rückblick kam Karl Rieke noch einmal zu Wort, ehe Jens Nolte die Generalversammlung schloss.