Fleißige Handwerker

Geschrieben von: Oliver Voß - 28• Okt•2014

Bautagebuch vom 28.10.2014

Nachdem Aufnehmen der Pflasterung vor dem Gerätehaus wurden die Gas- und Wasserleitungen und der Hydrant verlegt. Diese hätten sonst unter dem Garagenanbau gelegen. Nach dem Gießen von Fundament und Bodenplatte wurden die Seitenmauern hochgezogen und die Garageneinfahrten mit dem „Sturz“

versehen, Zur Zeit der Aufnahmen wurde die Giebelwand gemauert. Zum Wochenende soll der Bau gerichtet werden, um zügig das Dach ein zu decken, damit der Innenraum trocken und frostfrei wird.

Anbau zur Erweiterung des Gerätehauses

Anbau zur Erweiterung des Gerätehauses

Anbau zur Erweiterung des Gerätehauses

Anbau zur Erweiterung des Gerätehauses

Anbau zur Erweiterung des Gerätehauses

Anbau zur Erweiterung des Gerätehauses

Bautagebuch

Geschrieben von: Oliver Voß - 01• Sep•2014

Am 30.08.2014  lautete das Motto der Dienstansage “ Auf los, gehts los „, an diesem Samstag Morgen haben sich die Kameradinnen und Kameraden vor dem Feuerwehrgerätehaus getroffen, um mit viel Manpower und Maschineneinsatz den Umbau des Feuerwehrgerätehauses einzuläuten.

Es wurden unzählige Steine durch die Hände gereicht und auf Paletten gestapelt. Diese wurden mit zwei Radladern auf Anhänger verladen und zu einer Lagerhalle transportiert. Gegen Mittag wurde der Grill eingesetzt um alle knurrenden Bauarbeiter zu beruhigen. Danach folgte die zweite Runde, sodas man am Nachmittag von 24 ( in Worten vierundzwanzig ) Europaletten mit unzähligen Steinen beladen zu berichten wusste. Gegen 16.00 Uhr kam die Durchsage “ wir haben fertig…, der Bagger für die Erdarbeiten kann kommen….

 

Vorbereitung zum Umbau des Feuerwehrgerätehauses - Vorplatz Steine Aufnehmen

Vorbereitung zum Umbau des Feuerwehrgerätehauses – Vorplatz Steine Aufnehmen

IMG-20140830-WA0020

Vorbereitung zum Umbau des Feuerwehrgerätehauses - Vorplatz Steine Aufnehmen

Vorbereitung zum Umbau des Feuerwehrgerätehauses – Vorplatz Steine Aufnehmen

 

Eine weitere Auflage des Bautagebuches folgt in Kürze…

Ölspur

Geschrieben von: Oliver Voß - 27• Aug•2014

Am Freitag 22.08.2014 wurde gegen 16.00 Uhr die Einsatzleitstelle in Goslar durch einen Landwirt darüber informiert, das durch einen technischen Defekt eine Verunreinigung der Straßen Fürstenhagener Straße / Thüringer Straße und Unterdorf stattgefunden hat. Nach Alarmauslösung rückte nach wenigen Minuten das LF8 der Freiwilligen Feuerwehr Münchehof sowie die Fahrzeuge ELW , RW2 und dem Gerätewagen Logistik GW-L1 der Freiwilligen Feuerwehr Seesen zur Einsatzstelle aus. Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, das es sich um Betriebsstoffe eines Schleppers handelte, als erste Maßnahme wurde eine Sicherung der betroffenen Straßen durchgeführt. Anschließend wurde der Straßenbelag mit einer chemischen Lösung eingesprüht und durch die zwischenzeitlich eingetroffene Kehrmaschine des Seesener Bauhof gereinigt. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft endete dieser Einsatz gegen 18.00 Uhr .

Ölspur Fürstenhagener Straße Münchehof

Ölspur Fürstenhagener Straße Münchehof

Kabelbrand

Geschrieben von: Oliver Voß - 03• Aug•2014

Zu einem Kabelbrand wurden die Helfer der Feuerwehr Münchehof am 02. August gegen halb sieben gerufen. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes kam es zu einer mäßigen Rauchentwicklung. Die ersten Trupps unter Atemschutzgerät konnten das Feuer lokalisieren und unter Zuhilfenahme eines Pulverlöschers bekämpfen.

Die ebenso alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Seesen unterstützten die Brandbekämpfung mit weiteren Trupps unter Atemschutz sowie dem Einsatz einer Wärmebildkamera, die es ermöglicht versteckte Wärmequellen zu lokalisieren.
Der Löschmitteleinsatz Wasser konnte in diesem sensiblen (weil elektrischen) Bereich auf ein Minimum eingeschränkt werden.

Feuer Fermacell-Werk

Feuer Fermacell-Werk

Besonderer Dank gilt auch den Kräften des Rettungsdienstes und dem DRK, welche die Einsatzkräfte  bei rund 27° Celsius mit Getränken versorgten.

Gegen halb zehn konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Kooperation zwischen Betreiber und Feuerwehr war außerordentlich positiv!

Kräfte vor Ort:

  • Feuerwehr Münchehof mit LF 8 und MTW
  • Feuerwehr Seesen mit ELW, LF 20, DLK, TLF und RW
  • Rettungsdienst und DRK Münchehof

 

Atemschutzgeräteträger machen sich für Ihren bevorstehen Einsatz bereit

Atemschutzgeräteträger machen sich für Ihren bevorstehen Einsatz bereit

Brandeinsatz

Geschrieben von: Oliver Voß - 26• Jul•2014

Gegen 20.00 Uhr löste die Einsatzleitstelle in Goslar für die Feuerwehr Münchehof Pieper und Sirenenalarm aus. Gleichzeitig wurde der Rettungsdienst und die Feuerwehr Seesen alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete Kuhstallbrand Stauffenburg.

ach kurzer Zeit rückten das Löschgruppenfahrzeug  LF8 und das MTF der Feuerwehr Münchehof aus, gleichzeitig die Kameraden der Feuerwehr Seesen, die sich schon zu einem regulären Dienstabend in der Feuerwache Seesen aufhielten. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde vom Einsatzleiter der FF Münchehof Jens Nolte die Feuerwehr Gittelde alarmiert, da in dem gemeldeten Bereich lediglich ein Überflurhydrant zur Wasserentnahme zur Verfügung steht.Nach Lageerkundung vor Ort stellte sich heraus, das der Eigentümer des Bauerhofes den Brand entdeckt und mit einem Feuerlöscher bekämpft hatte. Es hatte die Stromversorgung eines großen Kuhstalles mit Melkstand und diversen Stromabnehmern komplett in Flammen gestanden.

Menschen und Tiere waren bei dem Eintreffen der Rettungskräfte nicht in Gefahr, so wurde eine Wasserversorgung vom Überflurhydranten aufgebaut und nach freischaltung  von Strom im betroffenen Gebäude das untere Dach ( Doppeldach mit Dämmung ) mit einer Motorkettensäge aufgeschnitten. Die gesamten Einsatzabläufe wurden mit der Wärmebildkamera überwacht um einen möglichen Temperaturanstieg frühzeitig zu erkennen.

Als in den betroffenen Bereich keinerlei Gefahr mehr festgestellt werden konnte und die Temperaturen sich auf ein normales Maß eingepegelt hatten, konnten die Kräfte in ihren wohlverdienten Feierabend entlassen werden.

Über die Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Brandeinsatz in Stauffenburg

Brandeinsatz in Stauffenburg

Auch ein gemeldter Fahrzeugbrand bei einem Kameraden der mit seinem Privatfahrzeug die Einsatzstelle angefahren hatte, stellte sich nach kurzer Zeit als ein defekter Kühler heraus und mußte somit nicht bekämpft werden.

Auf dem Weg…

Geschrieben von: Oliver Voß - 08• Jul•2014

…nach 1987 (also schlappen 27 – in Worten siebenundzwanzig – Jahren) macht sich ein nigelnagelneues Feuerwehrfahrzeug auf den Weg in den Vorharz!

Die ersten 300 km (es ist grad 16:52 Uhr) sind schon gefahren!

LF 10 auf Iveco Magirus Ulm

Ein neues Löschgruppenfahrzeug ist auf dem Weg nach Münchehof