Feuer Herrhausen

Geschrieben von: Oliver Voß - 06• Jul•2017

Am Montag 03. Juli wurde die Feuerwehr Münchehof zu einem Feuer in Herrhausen mit der Meldung „unklare Rauchentwicklung “ alarmiert. Kurz danach rückte das Löschgruppenfahrzeug LF 10 und das Manschaftstransportfahrzeug MTF mit insgesamt 15 Kameradinnen und Kameraden zu der Einsatzstelle aus. Die Feuerwehren Herrhausen und Seesen waren zu diesem Zeitpunkt schon im Einsatz. Wir wurden Aufgrund des Zugalarms für den Zug „SÜD“ der Stadt Seesen alarmiert, zeitgleich wurde auch für Kirchberg und Ildehausen der Alarm ausgelöst.

Die Leitung des Zuges übernahm der Ortsbrandmeister Jens Nolte. Dort war es zu einem Schadenfeuer im Heizungsraum eines landwirtschaftlichen Anwesens gekommen. Personen hielten sich glücklicherweise nicht mehr im Gebäude auf; zwei Hunde die sich beim Eintreffen der Feuerwehr in Haus gefunden hatten wurden durch die ersteintreffende Feuerwehr gerettet.

Vor Ort bekam die Feuerwehr Münchehof den Auftrag den motorbetrieben Hochleistungslüfter in Stellung zu bringen, um damit den wasserbetriebenen Lüfter der Ortsfeuerwehr Seesen zu unterstützen. Desweiteren wurden sechs Kameradinnen/Kameraden der Atemschutzsammelstelle bereitgestellt, diese kamen jedoch nicht mehr zum Einsatz da, der eingeleitete Löschangriff rasch Erfolg zeigte und Feuer unter Kontrolle gegeben werden konnte.

Kurze Zeit danach erfolgte die Meldung Feuer „AUS“. Es schlossen sich ausgiebige Lüftungsmaßnahmen an. Zwischenzeitlich wurde durch Mitarbeiter der Harz Energie das betroffene Haus von der Energieversorgung abgeklemmt. Gegen 17.20 Uhr entließ der Einsatzleiter Marcus Classen aus dem Einsatz und wir konnten den Rückweg zum Feuerwehrgerätehaus Münchehof antreten, um dort die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Über die Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Angaben vor.

 

Kräfte vor Ort
Feuerwehren und Funktionen 

  • Herrhausen
  • Seesen
  • Ildehausen
  • Kirchberg
  • Münchehof
  • Stadtbrandmeister
  • Kreisbrandmeister

Weitere Einsatzkräfte

  • Polizei Seesen
  • Rettungsdienst
  • DRK Seesen

Löschbezirksübung

Geschrieben von: Oliver Voß - 26• Jun•2017

Um 15.05 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr wg. einer starken Rauchentwicklung zum landwirtschaftlichen Anwesen von Henner Warnecke in die Thüringer Str. 5 alarmiert. Wegen der Größe des Objektes und der dicht stehenden Wohnhäuser wurden auch die Feuerwehren Herrhausen, Ildehausen, Kirchberg und die DLK aus Seesen alarmiert. Neben den Wohnhäusern war auch die „Knotenvermittlungsstelle“ der Telekom in direkter Nachbarschaft gefährdet. Ein großer Teil der Dächer sind mit Photovoltaikelementen bestückt. Die Erkundung durch den Gruppenführer Münchehof ergab, dass sich im ehemaligen Kuhstall  ein Feuer ausbreitete. Unter AGT ging der Angiffstrupp mit C-Rohr vor. Die Wasserlieferung übernahm die Feuerwehr Kirchberg aus einem Unterflurhydranten direkt an der Bushaltestelle. Zeitgleich hatte die Feuerwehr Ildehausen vom Unterflurhydranten in der Kastanienstraße eine Wasserversorgung für die Feuerwehr Herrhausen und die Drehleiter aufgebaut, die die Brandbekämpfung von der Rückseite des Gebäudes aufnahmen. Nach dem Löschen des Feuers wurde mit dem Hochleistungslüfter das Stallgebäude vom Rauch befreit.

Die DRK Bereitschaft Münchehof, mit vier Einsatzkräften vor Ort, hatte die Versorgung und Betreuung der geretteten Person zu übernehmen.

Mit den zahlreichen interessierten Gästen wurde im Gerätehaus die Übung besprochen. Der Ehrenstadtbrandmeister Manfred Struck, der Stadtsicherheitsbeauftragte Torsten Warnecke und der stv. Ortsbrandmeister von Münchehof Christian Grünig , der auch die Übung ausgearbeitet hatte, erläuterten Ablauf.

Bürgermeister Erik Hohmann fand lobende Worte für die Fortführung einer alten Tradition. Das nach wie vor große Interesse zeigte auch der Besuch von Bezirksbrandmeister i.R. Ottmar Niemann, 1. PHK i.R. Karlotto Ehbrecht, die stv. Bürgermeister Christiane Razcek und Norbert Stephan, sowie die Ortsbürgermeister Uthe-Meier und Kleinfeld aus Münchehof und Ildehausen. Selbstverständlich waren auch die Ortsbrandmeister der beteiligten Feuerwehren anwesend.

Einsatz Verkehrsunfall (VU)

Geschrieben von: Oliver Voß - 16• Jun•2017

Um 17.40 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall“, zwischen Münchehof und Herrhausen Perrson eingeklemmt auf dem Asseken“ alarmiert.

Die Münchehofer Feuerwehr fuhr mit 13 Einsatzkräften mit LF 10 und MTW die genau auf der Gemarkungsgrenze liegende Einsatzstelle an. Die inzwischen auch eingetroffenen Feuerwehren Seesen und Rhüden befreiten den toten Fahrer aus dem total zertrümmerten Vorderwagen des gegen einen Baum geprallten VW Caddy. Da auch der Beifahrer Airbag ausgelöst hatte und sich Damenschuhe im Fußraum des Beifahrersitzes befanden, wurde die Umgebung von den Feuerwehren abgesucht – aber ohne Erfolg. Unterstützt wurde die Suche mit einer Wärmebildkamera und aus dem Korb der Drehleiter.

Bei der Suche unterstützte auch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Herrhausen. Gegen 19.40 Uhr konnte wieder eingerückt werden.

Verkehrsunfall zwischen Münchehof und Herrhausen. Fahrer erleidet tödliche Verletzungen.

Verkehrsunfall zwischen Münchehof und Herrhausen. Fahrer erleidet tödliche Verletzungen.

Würdige Verabschiedung Ortsbrandmeister Karl Rieke

Geschrieben von: Oliver Voß - 01• Mai•2017

Am 22. April wurde nach neunjähriger Dienstzeit als Münchehöfer Ortsbrandmeister, davor zwölf Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister, Karl (Kalli) Rieke verabschiedet.

Vor dieser Zeit war er bereits im Kommando als Sicherheitsbeauftragter und Gruppenführer tätig. „Seine Feuerwehr“ hatte zu dieser Veranstaltung Weggefährten aus dem Stadtkommando und den benachbarten Feuerwehren des ehemaligen Landkreises Osterode eingeladen. Natürlich war auch eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Münchehofe im Amt Hoppegarten bei Berlin mit einer Abordnung unter Leitung des Wehrleiters Jens Wache erschienen.

Der „neue“ Ortsbrandmeister Jens Nolte begrüßte die Gäste aus Rat der Stadt Seesen, Ortsrat und Stadtverwaltung, so wie der Münchehöfer Industrie, dem forstlichen Bildungszentrum, der Grundschule, dem Kindergarten, der DRK Bereitschaft, der Polizei und Verwandte Freunde und Bekannte, darunter auch die ehemalige Pastorin Elke Motzkus, herzlich und wünschte dem Abend einen guten Verlauf.

In ihren Grußworten lobten Kreisbrandmeister Uwe Fricke, Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, Vertreter des Bürgermeisters Uwe Zimmermann, der stv. Bürgermeister und Feuerschutzausschußvorsitzende Norbert Stephan den Ausbildungs- und Ausrüstungsstand der Münchehöfer Feuerwehr, um den sich Ortsbrandmeister Rieke verdient gemacht hat.

Der Ausbau des Gerätehauses und die Beschaffung von MTW und LF 10 mit einer den Verhältnissen angepaßten Zusatzbeladung vervollständigen das positive Bild. Die recht junge Mannschaft und eine motivierte Jugendfeuerwehr runden das Bild ab.

 

Kallis Werdegang begann bereits schon in frühen Jahren.

Kallis Werdegang begann bereits schon in frühen Jahren.

Da die Gäste natürlich nicht mit leeren Händen gekommen waren, dauerte das Überreichen schon seine Zeit , bis Kalli mit seiner Abschiedsrede beginnen konnte.

In bewegenden Worten schilderte er sein inniges Verhältnis zu den Aufgaben innerhalb der Wehr und dem gesundheitsbedingten abrupten Ende seiner Tätigkeit . „Der Abschied hätte kein lachendes Auge, sondern zwei weinende!“, so Rieke.

Der Rhüdener Musikzug, der durch den Abend geleitet hatte, beendete mit dem Niedersachsenlied den offiziellen Teil des Abends.

Brandeinsatz

Geschrieben von: Oliver Voß - 06• Apr•2017

Am Dienstag kam es gegen 11.00 Uhr im Fels Werk Münchehof zu einem Schadenfeuer am einem Förderband. Daraufhin wurden die Feuerwehren Münchehof und Seesen alarmiert. Erste Löschmaßnahmen wurden durch Werkangehörige durchgeführt, die sich dabei leicht verletzten und dem Rettungsdienst zugeführt wurden. Die eingestzten Feuerwehren führten Kontrollen mit der Wärmebildkamera durch und löschten letzte Glutnester ab. Neben dem Regelrettungsdienst waren das Deutsche Rote Kreuz sowie der Stadtbrandmeister und die Polizei im Einsatz. Über die Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für die 36 Rettungskräfte  beendet.

Hochzeit

Geschrieben von: Oliver Voß - 05• Mrz•2017

Am 26.Januar haben Maria und Dirk Eicke standesamtlich in Seesen geheiratet. Dazu haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Münchehof, nach alter Tradition, Spalier gestanden. Ebenso teilgenommen haben die Kameraden der Werkfeuerwehr Crown unter der Leitung von Christian Mohr, weil Dirk Eicke dort auch aktiv ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Münchehof wünscht dem Hochzeitspaar für die Zukunft alles erdenklich Gute.